Video: LCMO-3D – ein dreidimensionales Bild entsteht im Kopf

Rolic® LCMO-3D

Faszinierender 3-D-Effekt für Bildschirme

Rolic® LCMO-3-D ist die elegante und kostengünstige Technologie um 3-D-Effekte auf Bildschirmen zu generieren. Sie wurde 2003 erstmals in der Massenproduktion bei Arisawa in Japan eingeführt und hat sich seitdem auf dem Markt als der neue Standard für 3-D-Bildschirme durchgesetzt. Sie wird unter anderem von LG Electronics als FPR (Film Patterned Retarder) in ihren LG Cinema-3-D-Fernsehern angeboten.
Mit Rolic® LCMO-3D profitiert die Displayindustrie von Technologien und Materialien, die vielfältige Vorteile bieten:

Vorteile Monitore und Fernseher

  • Flimmerfreie Bildwiedergabe
  • Kaum auftretende Geisterbilder (Crosstalking)
  • Auch für Bildschirme mit geringer Wiederholfrequenz

Vorteile für den Betrachterinnen und Betrachter

  • Formschöne und leichte Brillen
  • Batteriefreie Brillen (umweltverträglich, keine elektromagnetischen Felder)
  • Kostengünstige Brillen (für viele Zuschauer)
  • Alle Betrachtungswinkel möglich

Rolic-LCMO-3D Konverter-Film-Produktion

Bei den mit der Rolic LCMO-3D-Technologie hergestellten 3-D-Konverter-Filmen handelt es sich um strukturierte Verzögerungsschichten, die in Kombination mit einfachen Polarisationsbrillen, wie sie sich in 3-D-Kinos seit Jahren bewährt haben, 3-D-Effekte generieren. Die Herstellung der Verzögerungsschichten wird dank der Rolic®LCMO-Technologie wesentlich vereinfacht, da man durch lichtinduzierte Orientierung der vernetzbaren Flüssigkristalle gezielt optische Muster in den 3-D-Konverter-Film einbringen kann.

Um einen optimalen 3-D-Effekt zu erzeugen, werden die vernetzbaren Flüssigkristalle streifenweise senkrecht zueinander orientiert und anschliessend vernetzt. So entstehen Verzögerungsschichten, die streifenweise das linear polarisierte Licht in links- bzw. rechtszirkular polarisiertes Licht konvertieren.